Zum 30. Kinofest

close’n’wide – Kunst in der Cineworld

Beim 30. Kinofest gibt es in der Cineworld Lünen eine zusätzliche Leinwand: Im Foyer zeigen die Lüner Künstler Simone Prothmann, Siegfried Krüger und Markus Wengrzik eine Video-Installation, die die Zuschauer in eine Zwischenwelt entführt, an Orte, die Spuren der Zeit tragen und die sie durch Licht, Klang und Projektionen beleben. Situationen von Poesie und Rätselhaftigkeit, in der sich Nostalgie und Sehnsucht die Waage halten. Eine Gelegenheit, sich kurz aus dem Trubel auszuklinken und an einen anderen Ort tragen zu lassen.

13. bis 17. November

Cineworld Lünen, Im Hagen 3, Eintritt frei

Eindrücke

Zum runden Geburtstag geht das Kinofest gleich mit zwei Ausstellungen in die Stadt. Im Rathaus zeigt es die inzwischen fünfzehn Filmpersönlichkeiten, die sich mit ihrer Unterschrift in den „Eindrücken“ in Lünen verewigt haben: auf großformatigen Porträts im Foyer können Besucher nun die Gesichter zu den von Andrzej Irzykowski gestalteten Metallplatten vor der Cineworld sehen.

21. Oktober – 17. November

Rathaus, Willy-Brandt-Platz 1, Eintritt frei

Kinotransparente

Eine zweite Ausstellung würdigt in der Kassenhalle der Sparkasse an der Lippe noch einmal die goldene Zeit des Kinos der fünfziger und sechziger Jahre. Sie zeigt vierzehn Kinotransparente aus der erfolgreichen Ausstellung „Giganten, Sissi und James Bond – Historische Kinotransparente“ von 2010.

30. Oktober – 17. November

Sparkasse, Graf-Adolf-Straße 30, Eintritt frei

Touch me

Das niederländische Künstlerduo blendid zeigt im 1. Stock der Cineworld die interaktive Installation „Touch Me“.