Vom Lokführer, der die Liebe suchte

Spielfilm | D 2018 | 90 Min

Diesen Film merken:

FAV

Donnerstag, 22.11. um 17:45 Uhr in Kino 3

1999 gewann Veit Helmer die LÜDIA für »Tuvalu«, knapp 20 Jahre später zeigt das Kinofest nun seinen neuesten Spielfilm. Nurlan, der Lokführer, lenkt seinen Zug tagaus tagein durch einen dicht besiedelten Vorort Bakus, in dem die Schienen so dicht an die Häuser grenzen, dass Nurlan quasi durch die Vorzimmer und Gärten der Bewohner fährt. Sobald sich der Zug nähert, bläst der kleine Waisenjunge Aziz in eine Pfeife und die Bewohner des Vorortes bringen sich und ihre Habseligkeiten schnell in Sicherheit.

Doch das gelingt nicht immer. Nurlan hat schon so einiges von seiner Lokomotive gepflückt: Hühnerfedern, Spielzeugbälle oder auch Bettbezüge. Am letzten Arbeitstag vor der Pensionierung verheddert sich ein blauer Spitzen-BH an Nurlans Lok. Seine Neugier ist geweckt: Wem mag das kleine Stück Stoff gehören? Getrieben von Einsamkeit beschließt Nurlan, die Suche nach der Besitzerin des Büstenhalters aufzunehmen.

Regie: Veit Helmer ∫ Buch: Leonie Geisinger, V. Helmer ∫ Kamera: Felix Leiberg ∫ Schnitt: Vincent Assmann ∫ Musik: Cyril Morin ∫ Darsteller: Miki Manojlović, Denis Lavant, Chulpan Khamatova, Ismail Quluzade, Maia Morgenstern, Paz Vega ∫ Produzent: V. Helmer ∫ Produktion: Veit Helmer Filmproduktion / SWR / SR / NDR ∫ Verleih: Neue Visionen

Karten bestellen