Master of Disaster

Dokumentarfilm | D/CH 2019 | 79 Min

Diesen Film merken:

FAV

Freitag, 15.11. um 18:45 Uhr in Kino 4

Zwei Männer gehen an einem Bahngleis spazieren, das Wetter ist schön, die Landschaft liegt weit und friedlich vor ihnen. Nur eins ist seltsam: Die beiden sprechen über furchtbare Unfälle. Was wäre, wenn hier zwei Züge zusammenstoßen? Was, wenn dabei ein Waggon umkippt? Was, wenn aus dem Waggon hochgiftiges Chlorgas austritt? Es ist der Beruf dieser beiden Spaziergänger, sich solche Szenarien auszumalen, und man braucht schon eine besondere Art von Fantasie, um bei allem, was man sieht, an jedes nur mögliche Desaster zu denken. „Master of Disaster“ zeigt Katastrophenschützer, Ämter und Einrichtungen, die versuchen, das Unkontrollierbare kontrollierbar zu machen, durch groß angelegte Katastrophensimulationen mit täuschend echt geschminkten Verletzten oder Ernstfall-Übungen im Atomkraftwerk. In ruhigen, geradezu friedlichen Bildern lässt der Film Wissenschaftler und Katastrophenschützer zu Wort kommen und stellt am Ende doch die Frage, die sie alle im Hinterkopf haben: Kann man der Katastrophe mit Exceltabellen, Theaterschminke und Übungen beikommen? (sn)

Buch & Regie: Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier ∫ Kamera: Sven O. Hill, Philipp Künzli ∫ Schnitt: Annette Brütsch ∫ Musik: Daniel Almada ∫ Produzenten: Thomas Tielsch, Vadim Jendreyko ∫ Produktion: Filmtank / MiraFilm / 3sat / SRF ∫ Verleih: Filmtank Audience

Karten bestellen