Klasse Deutsch

Dokumentarfilm | D 2018 | 89 Min

Diesen Film merken:

FAV

Freitag, 23.11. um 16:15 Uhr in Kino 3

Klassenraum B206 in einer Schule irgendwo in Deutschland. Hier hat die Lehrerin Frau Vecchio zwei Jahre Zeit, Kinder aus vielen Nationen für das deutsche Schulsystem fit zu machen. In ruhigen Schwarzweißbildern und ohne jeden Kommentar beobachtet die Kamera Kinder und Lehrerin. Es wird gespickt, Zettel werden heimlich hin- und hergeschickt, die Kinder schwätzen, schlagen sich mit Konjugation und Mathe herum – alles ganz normal also.

Oder nicht ganz: Elkida wird mitten im Schuljahr abgeschoben, der Klassenclown Kujtim hat schon Schulen in drei Ländern hinter sich und kann trotzdem keine Sprache richtig schreiben; Pranvera berichtet weinend von Mobbing im »normalen« Unterricht, Ferdi hat noch nie ein Buch gelesen. Die besonderen Schwierigkeiten stehen nie im Mittelpunkt und sind doch der Kern des Films, der ohne auf die Tränendrüse zu drücken deutlich macht, wie viel Kraft es jedes Kind kostet, sich in der fremden Kultur zurechtzufinden. (sn)

Buch & Regie: Florian Heinzen-Ziob ∫ Kamera: Enno Endlicher ∫ Schnitt: F. Heinzen-Ziob ∫ Musik: Vasyl Humnytskyy ∫ Produzenten: F. Heinzen- Ziob, Georg Heinzen ∫ Produktion: polyphem Filmproduktion Verleih: W-film Distribution

Karten bestellen