Get Me Some Hair!

Dokumentarfilm | D 2018 | 81 Min

Diesen Film merken:

FAV

Freitag, 23.11. um 14:00 Uhr in Kino 4

Filmemacher Lars Barthel nervt seine Frau Antoinette mit der ständigen Frage, warum sie ihr Haar nicht natürlich trägt. Die gebürtige Jamaikanerin mag ihre Naturkrause nicht. Die Kamera begleitet sie nach Jamaika, zeigt die aufwändigen Prozeduren, mit denen die Frauen sich dort die Haare machen lassen. Nach etwa einem Monat muss das Kunsthaar zu Hause abgeschnitten, gewaschen und getrocknet werden – und die Chose beginnt von vorn.

Mit sehr persönlichen, fast intimen Einblicken in seinen Alltag entfaltet Lars Barthel eine kleine Kulturgeschichte des Haars, wirft Fragen nach Kolonialismus und Rassismus auf. In Myanmar, ehemals Burma, beobachtet er, wie Mädchen ihr Haar für ein Taschengeld verkaufen, im Vergleich zu den Preisen, die Echthaar auf dem Weltmarkt einbringt. Das Politische ergibt sich aber stets aus den privaten Bildern, die zuallererst von engen menschlichen Beziehungen erzählen. (md)

Regie: Lars Barthel ∫ Co-Regie: Marian Kiss ∫ Buch & Kamera: L. Barthel Schnitt: M. Kiss ∫ Produzentin: Maria Wischnewski ∫ Produktion: Koberstein Film ∫ Verleih: Basis-Film Verleih Berlin

Karten bestellen