Die grüne Lüge

Dokumentarfilm | D 2018 | 93 Min

Diesen Film merken:

FAV

Donnerstag, 22.11. um 16:00 Uhr in Kino 1

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Eine populäre und gefährliche Lüge! Ein Dokumentarfilm, der zeigt, wie wir uns dagegen wehren können. Sind wir alle wirklich Konsum-Superhelden, die es in der Hand haben, die Welt zu retten, wenn wir uns dafür entscheiden, die richtigen Produkte zu kaufen? Werner Boote nähert sich der Kernfrage seines neuen Filmes nicht mit analytischer Trockenheit, sondern mit ganz bewusst inszenierter, emotionaler Subjektivität.

Das Stichwort heißt »Greenwashing« – mit großem Marketingaufwand werden Produkte als fair oder umweltschonend verkauft, die es in Wahrheit nicht sind. Vom österreichischen Supermarkt bis nach Indonesien reisen Boote und die Umweltexpertin Kathrin Hartmann, um Orte zu besuchen, die von der schrecklichen Zerstörungsgewalt hinter dem Greenwashing zeugen. Und man kann sich der Schlüssigkeit der Erkenntnisse, die Boote im Lauf des Films gewinnt, nicht entziehen: Unsere Supermärkte sind voll mit Produkten, die so, wie sie hergestellt werden, gar nicht existieren dürften. Und wir zahlen den Preis dafür, auch wenn er nicht auf dem Kassenbon steht.

Buch & Regie: Werner Boote ∫ Kamera: Dominik Spritzendörfer, Mario Hötschl ∫ Schnitt: Gernot Grassl, Roland Buzzi ∫ Musik: Marcus Nigsch Produzenten: Markus Pauser, Erich Schindlecker ∫ Produktion: e&a Film ∫ Verleih: Little Dream Entertainment

Karten bestellen