Die Wettbewerbe und Preise des 30. Kinofest Lünen

LÜDIA

Im Wettbewerb um die LÜDIA konkurrieren lange Spiel- und Dokumentarfilme, die bis zum Beginn des Kinofests noch keinen Kinostart hatten. Die LÜDIA ist eine Bronzestatue in Gestalt einer Blumenfrau, die auch in Überlebensgröße auf Lünens Marktplatz zu bewundern ist. Sie wurde von dem Bildhauer Andrzej Irzykowski aus Lünen geschaffen. Das Publikum entscheidet, die LÜDIA wird finanziert von Familie Höwing, Remondis und den Stadtwerken Lünen.

Bisherige Lüdia-Preisträger
1997 Deckname Dennis, Thomas Frickel
1998 Gomez-Kopf oder Zahl, Edward Berger
1999 Tuvalu, Veit Helmer
2000 Jetzt oder nie – Zeit ist Geld, Lars Büchel
2001 Was tun, wenn’s brennt?, Gregor Schnitzler
2002 Jeans, Nicolette Krebitz
2003 7 Brüder, Sebastian Winkels
2004 Bin ich sexy?, Katinka Feistl
2005 Wahrheit oder Pflicht, Jan Martin Scharf, Arne Nolting
2006 Here we come, Nico Raschick
2007 Jakobs Bruder, Daniel Walta
2008 Evet, Ich will!, Sinan Akkus
2009 Pianomania, Lilian Franck, Robert Cibis
2010 Eines Tages …, Iain Dilthey
2011 Berg Fidel, Hella Wenders
2012 Ende der Schonzeit, Franziska Schlotterer
2013 Miles & War, Anne Thoma
2014 Der Bauer bleibst du, Benedikt Kuby
2015 Herbert, Thomas Stuber
2016 Freddy Eddy, Tini Tüllmann
2017 Somewhere in Tonga, Florian Schewe
2018 Klasse Deutsch, Florian Heinzen-Ziob

Kinder- und Jugendfilmpreis RAKETE

Im Wettbewerb um die RAKETE laufen Kinder- und Jugendfilme. Eine RAKETE aus Glas ist die Trophäe dieses Filmwettbewerbs. Auch dieser Preis ist ein Publikumspreis; er wurde 2004 das erste Mal vergeben. Der Preis wird von Lüner Familien gestiftet. Wir bedanken uns bei Carsten Brauch, Ursula Engelke, Barbara Günnewig, Friederike Neuhäuser und Petra Tenberge.

Schüler-Filmpreise des Kreises Unna

Die Schülerfilmpreise werden seit 2005 verliehen. In den Schuljurys 10+ und 16+ sind jeweils fünf bis sechs Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Unna. Jede Jury vergibt einen Preis in Höhe von 2.500 Euro; beide Preise werden vom Landrat des Kreises Unna Michael Makiolla gestiftet und gehen an den Regisseur/die Regisseurin.

Schuljury 10+

Fünf bis sechs Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 15 Jahren bewerten die vier Filme aus dem Wettbewerb RAKETE. Als Mentorin steht ihnen die Schauspielerin Julia Schmidt zur Seite.

Schuljury 16+

Fünf bis sechs Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren bewerten die Filme aus dem Wettbewerb um die LÜDIA. Als Mentor begleitet sie wieder der Schauspieler Fabian Busch.

ERSTE HILFE für Kurzfilme

Im Wettbewerb ERSTE HILFE konkurrieren aktuelle Kurzfilme.

ERSTER GANG für mittellange Filme

In diesem Wettbewerb laufen die mittellangen Filme.

Lüner Schauspielpreis

Zum zweiten Mal vergibt das Kinofest in diesem Jahr einen Preis für die beste schauspielerische Leistung. Im Wettbewerb stehen die Spielfilme der LÜDIA-Reihe.

HWG Drehbuchpreis

Seit 2010 wird auch das beste Drehbuch ausgezeichnet.

PERLE — Preis für Frauen aus der Filmbranche

Auch in der Filmbranche ist der Anteil der Frauen in den einzelnen Gewerken immer noch gering. Um hier ein Zeichen zu setzen, verleihen wir seit 2011 die PERLE. Sie zeichnet weibliche Filmschaffende aus, die die gelungenste Repräsentation von Frauen im Film vertreten.

Der RuhrPott wird zum Dokumentarfilmpreis

Wie immer wird der RuhrPott als Leserfilmpreis der Ruhr Nachrichten von einer Leserjury vergeben. Neu ist, dass er als Dokumentarfilmpreis an einen Dokumentarfilm aus der gleichnamigen Reihe geht. Dotiert ist er mit 1.500 Euro, gestiftet von den Ruhr Nachrichten. In der Leserjury sitzen in diesem Jahr Barbara Günnewig, Jens Hendrik Heuser, Silke Lenkeit und Bernhard Neumann.

Preis der JVA Werl

Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr auch der Preis der JVA Werl vergeben. Der Preis geht an einen Film, den eine Jury aus Insassen aus einer Vorauswahl von Langfilmen aus dem Festivalprogramm ausgewählt hat.