Die Jurys des 29. Kinofestes Lünen

Schülerjury

Die Bewerbungsfrist für die diesjährige Schülerjury ist abgelaufen.

 

Jury HWG Drehbuchpreis

Hans W. Geißendörfer

jury_hans_w_geissendoerfer

Der Regisseur und Produzent Hans W. Geißendörfer drehte bereits während seines Studiums erste 16-mm-Filme. Sein Film »Die gläserne Zelle« war 1979 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. 1982 gründete er die Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion GmbH, die seit 1985 in Zusammenarbeit mit dem WDR die Lindenstraße produziert. Seine Filme »Die Eltern« (1973), »Der Zauberberg« (1982) oder »In der Welt habt ihr Angst« (2010) gehören zu den Schätzen des deutschen Films. Er ist Mitbegründer des Video-on-Demand-Portals alleskino.de, das alle deutschen Kinoproduktionen online stellen will.

Kyra Scheurer

Kyra Scheurer ist freie Filmdramaturgin und künstlerische Leiterin des Montage-Festivals »Filmplus«. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft und Psychologie (M.A.) sowie einer Weiterbildung zum Script Consultant arbeitet sie seit 2003 als projektbegleitende Dramaturgin und MontageBeraterin vorwiegend im Bereich Kinofilm. Seit Februar 2007 ist Kyra Scheurer Mitglied im Vorstand von VeDRA, dem Verband für Film- und Fernsehdramaturgie, seit 2016 dessen stellvertretende Vorsitzende.

Nicole Weegmann

Nach einer Ausbildung zur Fotografin und einem Studium der audiovisuellen Kunst besuchte Nicole Weegmann die Filmakademie Baden-Württemberg, die sie mit Diplom im Fach Regie, szenischer Film, abschloss. Nach ihrem Langfilmdebüt »Wolfsheim« (2000) folgten die Tatort Folge »Romeo & Julia« und. das Jugenddrama »Rabenkinder«. 2008 sorgte sie mit ihrem vierten Langfilm »Ihr könnt euch niemals sicher sein« für großes Aufsehen und gewann den Grimme-Preis für den besten TV- Film. Sie war Professorin an der Internationalen Filmschule Köln und ist dort noch als Dozentin tätig.

 

Jury Lüner Schauspielpreis

Susanne Ritter

2004 eröffnete Susanne Ritter ihr eigenes Casting-Büro. Ihr erstes Projekt war das Erwachsenen-Casting des Kinodebüts von Almut Getto »Fickende Fische« (2002). Seitdemhat sie vornehmlich Kinofilme betreut. Unteranderem war sie für das Casting von Nicolette Krebitzs »Wild« (2016); Margarethe von Trottas »Hannah Arendt« (2012) sowie die deutsche Besetzung von »Nymphomaniac« von Lars von Trier verantwortlich (2013). 2013 wurde sie mit dem Deutschen Castingpreis ausgezeichnet und ist Mitglied des Bundesverbands Casting, des International Casting Directors Networks und der Deutschen Filmakademie.

Lina Wendel

Lina Wendel studierte an der Hochschule für Schauspielkünste Ernst Busch und begann ihre Schauspielkarriere im Theater Halle/Saale. Seit 1991 steht sie vor der Kamera und spieltein zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen. Für ihre Rolle in «Silvi« (2012) unter der Regie von Nico Sommer wurde sie mehrfach nominiert und ausgezeichnet, u.a. vom Festival des deutschen Films und dem San Gio Verona Filmfestival. Für die Hauptrolle in Thomas Stubers »Herbert« (LÜDIA-Gewinnerfilm 2015) wurde sie 2016 für den deutschen Filmpreis, die Lola nominiert. Aktuell dreht sie für die Krimi-Reihe »Die Füchsin«.

Stefan Westerwelle

Stefan Westerwelle studierte Film/Fernsehen an der Kunsthochschule für Medien Köln. Seitdem arbeitet er als freier Drehbuchautor und Regisseur. Für seinen Abschlussfilm»Solange Du hier bist« erhielt er die Goldene Lola sowie zahlreiche internationale Auszeichnungen. 2008 wurde Westerwelle mit dem Förderpreis des Landes NRW für junge Künstler (Film) ausgezeichnet. Seine letzten Filme »Detlef« und »Lose Your Head« feierten ihre Premiere jeweils in der Sektion Panorama der Berlinale. Seit 2012 ist Westerwelle Dozent für Film an der European Media & Business Academy.

 

Jury Perle

Helene Christanell

Helene Christanell studierte Mathematik und arbeitete im Schulbereich als Lehrerin und als Referentin und Autorin im Bereich Mathematik-Didaktik. Aus Leidenschaft zu Film und Kino übernahm sie die Leitung des Filmtreffs Kaltern und koordiniert die gesamte Tätigkeit des Kinos in Kaltern. Seit 2005 arbeitet sie unter anderem auch für das Film Festival Bozen, wo sie 2015 die Festivalleitung übernahm. Von 2005 bis 2011 war sie zudem Mitglied des Verwaltungsrates des TrentoFilmFestivals. Dieses Jahr war sie Mitglied der Jury für den Art Cinema Award beim Filmfest Hamburg.

Roland Silbernagl

Nach seiner Ausbildung zum Schauspieler am Tiroler Landestheater folgten für Roland Silbernagl Engagements an den Städtischen Bühnen Osnabrück, dem Staatstheater Mainz sowie dem Theater Bonn. 2003 gründete er das internationale Kulturfestival Stummer Schrei, das im Biennalentakt in Stumm im Zillertal/Tirol zu sehen ist. Zu seinen diversen Film- und Fernsehrollen zählt der „Tatort Köln“ oder „Spuren des Bösen“. Zuletzt spielte er die Hauptrolle in dem Kinofilm „Zingerle“ (2018). Als Regisseur war Silbernagl unter anderem am Meininger Staatstheater und in Eisenach tätig.

Foto:Ingo Fischer

Elena Wegner

Die gebürtige Mainzerin Elena Wegner studierte zunächst Japanologie, Slawistik, Politologie und Regionalwissenschaften Ostasiens in Köln und Paris. 1993 absolvierte sie einPraktikum bei dem Kinofilm »Hey Stranger«von Peter Woditsch. Danach arbeitete sie als Garderobiere und Kostümassistentin fürzahlreiche Fernseh- und Kinofilme, seit 2003ist sie Kostümbildnerin. Sie ist Mitglied des Kölner Filmclub 813 und seit 2011 zweite Vorsitzende. Zu ihren Projekten zählten u. a Til Schweigers »Barfuss« (2004), Jan Martin Scharfs »Dessau Dancers« (2013) und Ute Wielands »FC Venus« (2005).