Von Cannes über NRW nach Los Angeles

28. Kinofest Lünen eröffnet mit AUS DEM NICHTS von Fatih Akin

Das KINOFEST LÜNEN startet seine 28. Ausgabe am 23. November mit der deutschen Festivalpremiere von AUS DEM NICHTS von Fatih Akin. Akin verarbeitet in seinem Film die NSU-Morde zu einer fiktiven Geschichte, die von einem Bombenanschlag durch zwei Neonazis in Hamburg erzählt, bei dem ein kurdischer Mann und sein kleiner Sohn ums Leben kommen. Zurück bleibt die Ehefrau und Mutter. AUS DEM NICHTS ist ein aufwühlender Mix aus Terrorismus-, Gerichts- und Rache-Drama. Diane Kruger wurde für ihre erste deutschsprachige Hauptrolle bei den Filmfestspielen in Cannes im Mai als beste Darstellerin ausgezeichnet. AUS DEM NICHTS geht außerdem als deutscher Beitrag in die Vorauswahl für den besten nicht englischsprachigen Film bei den Oscar-Verleihungen im März 2018 in Los Angeles.

Für das Kinofest und Fatih Akin schließt sich mit der Eröffnungsgala ein schöner Kreis nach genau 20 Jahren. 1997 hatte Akin mit seinen Kurzfilm GETÜRKT den Kurzfilmpreis in Lünen gewonnen.

Mit der Festivalpremiere in Lünen am 23. November parallel zum bundesweiten Start des Films bewahrheitet sich wieder, was einst schon Campino bei der gefeierten Vorstellung von „Palermo Shooting“ feststellte: „Cannes ist die Pflicht und Lünen ist die Kür“.

AUS DEM NICHTS ist eine Produktion von bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Macassar Productions (F), Pathé (F) und corazón international. Der Film wurde gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der Film- und Medienstiftung NRW, weitere Mittel kamen von FFA, BKM und DFFF.

Das Kinofest Lünen vergibt 2017 elf Filmpreise im Wert von 32.800 Euro vergeben. Hauptpreis ist die mit 10.000 Euro dotierte LÜDIA.

Programm-Pressekonferenz: 7. November 2017, 11 Uhr Cineworld Lünen.
Karten-Vorverkauf: ab 9. November unter www.kinofest-luenen.de und in der Cineworld Lünen.

Für Interviewwünsche, printfähige FOTOS und weitere Anfragen wenden Sie sich bitte an Stefanie Görtz, presse@kinofest-luenen.de, 0170-2037198.

Das Kinofest Lünen ist eine Veranstaltung des PRO Lünen e.V. mit freundlicher Unterstützung der Film- und Medienstiftung NRW und der Bürger- und Kulturstiftung der Sparkasse an der Lippe in Kooperation mit der Stadt Lünen.