Rund um’s Kinofest

Nachtcafé im LÜKAZ

Das Kinofest-Team heißt alle Kinofestgäste und –besucher in unserem Festivaltreffpunkt LÜKAZ willkommen: Kurt-Schumacher-Str. 40 – am Freitag, 11. November und Samstag, 12. November, jeweils ab 22.00 Uhr.

Kinofest vor Ort / Filmnachtisch

Knut Thamm-Bürger präsentiert das Kinofest – dieses Jahr nähern wir uns einem der ganz großen und vielfältigsten deutschen Entertainer, gerade hat er seinen 80. Geburtstag gefeiert: Dieter Hallervorden. In einer Sendung der ARD-Reihe „Deutschland deine Künstler“ wird der eigensinnige, freiheitsliebende und nicht immer einfache Charakter vorgestellt.

Kinofest vor Ort:
Am Montag, den 7. November 2016 um 16.00 Uhr in der Residenz Osterfeld, Günter-Kleine-Str. 1

Filmnachtisch:
Am Dienstag, den 15. November 2016 um 10.00 Uhr im Bürgerhaus Brambauer, Yorkstraße 19. Veranstalter ist hier die AG 60plus.

Eindrücke

Bereits zwölf Filmschaffende haben ihre EINDRÜCKE in Lünen hinterlassen. Gesponsert von Ulrich Höwing und gestaltet von Andrzej Irzykowski sind sie vor der Cineworld (Im Hagen 3) zu bewundern:

2005 Rolf Lassgård
2006 Rolf Zacher
2007 Günter Lamprecht
2008 Wim Wenders
2009 Peter Lohmeyer
2010 Olli Dittrich und Katja Riemann
2011 Hermine Huntgeburth
2012 Juliane Köhler
2013 Dominik Graf
2014 Hans W. Geißendörfer
2015 Nicolette Krebitz

Eine Einladung in den Zirkus

Der Zirkus

extra-fluechtlinge_derzirkus-presse2

Buch & Regie: Charles Chaplin ∫ Darsteller: Charles Chaplin, Al Ernest Garcia, Merna Kennedy ∫ Verleih: Neue Visionen Filmverleih

Das Kinofest lädt auch in diesem Jahr alle Flüchtlinge, die sich derzeit in Lünen aufhalten, herzlich zu einer Sondervorführung am Kinofest-Freitag ein. Um alle Sprachbarrieren zu umgehen, haben wir einen der unsterblichen Klassiker von Charlie Chaplin ausgewählt: „Der Zirkus“, seine Stummfilmkomödie von 1928, in der der Tramp unfreiwillig im Zirkus landet und sich in die Stieftochter des Direktors verliebt.

Die Filmvorführung wird vom Kinofest Lünen, dem Arbeitskreis Flüchtlinge in Lünen und der Cineworld in Kooperation mit dem Neue Visionen Filmverleih veranstaltet.

Film ohne Grenzen

Herbert (LÜDIA-Gewinner 2015)

herbert

Regie: Thomas Stuber ∫ Produzenten: Undine Filter, Thomas Král, Anatol Nitschke ∫ Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel u.a. ∫ Produktion: Departures Film / deutschfilm / MDR / HR ∫ Verleih: Wild Bunch Germany

Das Kinofest geht neue Wege und präsentiert am Kinofest-Freitag erstmalig einen Film in der Justizvollzugsanstalt Werl. Die Inhaftierten können „Herbert“, den LÜDIA-Preisträgerfilm 2015, sehen und mit Regisseur Thomas Stuber, Produzent Anatol Nitschke und weiteren Mitgliedern des Teams über den Film sprechen: Der ehemalige Boxer Herbert ist an ALS erkrankt. Das emotional packende Drama erzählt präzise die Wandlung dieses verhärteten Mannes zur verletzlichen Seele. Peter Kurth beeindruckt in der Hauptrolle, für die er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Initiiert wurde das Projekt von der Kuratorin Betty Schiel, die Filmvorstellungen in Gefängnissen organisiert.

In Kooperation mit Wild Bunch Germany

DIALOG

Während des Kinofestes, immer am Samstagmorgen, treffen sich die in Lünen anwesenden Filmschaffenden zu einem Branchentreffen, dem DIALOG. Über ein die Filmbranche aktuell betreffendes Thema wird informiert und diskutiert. Zum Nutzen aller Beteiligten hat sich dieser DIALOG auch zu einer Kontaktbörse entwickelt, bei der schon manches Filmprojekt seinen ersten Anschub bekommen hat.

In diesem Jahr wollen wir über Strategien sprechen, die notwendig sind, um den jeweiligen Filmen beste Startbedingungen zu geben. Schon im vorliegenden Filmprogramm ist ersichtlich, dass es uns in diesem Jahr internationale Koproduktionen mit deutscher Beteiligung besonders angetan haben. Ihre Bedeutung im deutschen Kinomarkt und ihren Stellenwert für den internationalen Vertrieb wollen wir mit Experten aus diesen Branchenbereichen besprechen.