Herbert

Spielfilm | D 2015 | DCP | 109 Min

herbert

Diesen Film merken:

FAV

Freitag, 13.11. um 21:00 Uhr in Kino 3

Früher einmal, in der DDR, war Herbert ein vielversprechender Boxer. Jetzt trainiert er den Nachwuchs, treibt mit ruppigen Methoden Schulden ein oder arbeitet als Rausschmeißer. Herbert ist ein imposanter Mann – massig, tätowiert und respekteinflößend. Seine Fäuste sind seine überzeugendsten Argumente. Persönliche Beziehungen sind rar, insbesondere das Verhältnis zu seiner Tochter Sandra ist distanziert. Doch plötzlich ist all das vorbei: Unter der Dusche wird Herbert von Krämpfen geplagt, später, beim Tätowierer, noch einmal. Dann, beim Neurologen, die erschütternde Diagnose: Herbert ist an ALS erkrankt. Es bleibt ihm nicht mehr viel Zeit, sich endlich mit Sandra zu versöhnen.

Das Spielfilmdebüt von Thomas Stuber ist ein emotional packendes, selbstbewusst inszeniertes Drama, das präzise die Wandlung eines verhärteten Mannes zur verletzlichen Seele beschreibt.  Ungemein beeindruckend ist Peter Kurth, der der Titelfigur eine brutale Grazie verleiht. (mira)

Regie: Thomas Stuber ∫ Drehbuch: Thomas Stuber, Clemens Meyer, nach einer Vorlage von Paul Salisbury ∫ Kamera: Peter Matjasko ∫ Schnitt: Philipp Thomas ∫ Musik: Bert Wrede ∫ Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne, Udo Kroschwald ∫ Produzenten: Undine Filter, Thomas Král, Anatol Nitschke ∫ Produktion: DEPARTURES Film GmbH, Leipzig, Telefon: 0341 – 2425958-0, info@departuresfilm.de / deutschfilm GmbH / MDR / ARTE / HR ∫ Verleih: Wild Bunch Germany / Central Film Verleih