Das doppelte Lottchen

Spielfilm | D 2017 | 94 Min

das_doppelte_lottchen

Diesen Film merken:

FAV

Sonntag, 26.11. um 10:30 Uhr in Kino 3

»Beiß ihr doch die Nase ab!« So lautet der rabiate Lösungsvorschlag im Ferieninternat am Alpensee, als Luises Ähnlichkeit mit Lotte unübersehbar wird. Lotte hat ein Faible für Mathe und Mozart. Luise liebt eher die Reggae-Klänge und Afrika-Storys, die sie von ihrem Musiker-Vater kennt, charakterlich könnten die zwei stupsnasigen Mädchen aus Frankfurt und Salzburg unterschiedlicher nicht sein. Und doch haben sie etwas gemeinsam: ihre Eltern, die die Zwillinge als Babys bei der Trennung aufteilten. Von der Begegnung ihrer Töchter ahnen diese nichts, während ihr Leben und deren Leben nun heimlich unter dem Banner der Wiedervereinigung infiltriert werden soll – Patchwork einmal andersherum.

Als Erich Kästner vor 60 Jahren »Das doppelte Lottchen« ins Leben rief, vervielfältigte er auch Kinderträume: von einem Geschwisterchen, von vereinten Eltern und davon, einmal ins Leben eines Anderen schlüpfen zu können. Im Jahr 2017 machen Google, ins Bild projizierte WhatsApp-Blasen und einfrierende Handy-Fotos die Illusion perfekt. Dabei wird in dieser neuen Verfilmung ein musikalisch vielseitiges Geschwisterkind hinzugefügt, und das unterstrichen, was wichtig ist: Die Zusammenführung der Kinder, nicht der Eltern. (kh)

Regie: Lancelot von Naso ∫ Buch: Niko Ballestrem, Marie Reich ∫ Kamera: Lars Liebold ∫ Schnitt: Kilian von Keyserlink ∫ Musik: Klaus Doldinger ∫ Darsteller: Mia und Delphine Lohmann, Florian Stetter, Alwara Höfels, Oliver Wnuk, Mina Tander, Margarita Broich ∫ Produzentin: Uschi Reich ∫ Produktion: Uschi Reich Filmproduktion, München, T 0172-8213401, uschi.reich@icloud.com / SWR

Karten bestellen