Aufbruch ins Ungewisse

Spielfilm | D 2017 | 90 Min

aufbruch_ins_ungewisse

Diesen Film merken:

FAV

Freitag, 24.11. um 19:00 Uhr in Kino 3

In naher Zukunft: Europa ist im Chaos versunken. Rechtspopulisten haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Aus dem demokratischen Staat, der Deutschland einmal war, ist ein totalitäres System geworden, in dem nicht nur Andersdenkende, Gläubige jeglicher Richtung und Homosexuelle keine Rechte mehr haben und verfolgt werden. Jan Schneider, gespielt von Fabian Busch, hat sich als Anwalt auf die Seite enteigneter Opfer gestellt – und muss dafür teuer bezahlen: Als ihm erneut Haft und Folter drohen, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit seiner Frau und den beiden Kindern zu fliehen.

Ihr Ziel ist die prosperierende Südafrikanische Union, die politische und ökonomische Stabilität genießt. Ein Frachter soll die Familie von Hamburg Richtung Kapstadt bringen. Tatsächlich setzen die Schlepper die Flüchtlinge aber in der Grenzregion zwischen der Küste Südafrikas und Namibias aus, in viel zu vollen Booten. Schließlich erreichen sie Südafrika, doch ihr kleiner Sohn ist verschollen. In der zermürbenden Ausnahmesituation droht die Familie auseinanderzufallen.

Regie: Kai Wessel ∫ Buch: Eva u. Volker A. Zahn, Gabriela Zerhau ∫ Kamera: Nicolay Gutscher ∫ Schnitt: Tina Freitag ∫ Musik: Manu Kurz ∫ Darsteller: Fabian Busch, Maria Simon, Athena Strates, Anton Figl, Michael A. Grimm, Sabine Palfi ∫ Produzenten: Kirsten Hager, Eric Moss, Giselher Venzke, Marco le Roux ∫ Redakteurinnen: Sophie Seitz, Christine Strobl ∫ Produktion: Hager Moss Film, München, T 089-206080-0, info@hager-moss.de / Two Oceans Productions / WDR / ARD Degeto

Karten bestellen