DER BAUER BLEIBST DU ist großer Gewinner beim 25. Kinofest Lünen

Der Dokumentarfilm von BENEDIKT KUBY erhält den Hauptpreis LÜDIA sowie den Filmmusikpreis und den Filmpreis 60+.

Mit dem 25. Jahrgang wurde das Kinofest Lünen einmal mehr seinem Ruf als Publikumsmagnet gerecht. Besucherzahlen und Auslastung konnten erneut gesteigert werden. 9.000 BesucherInnen kamen zum 4-tägigen Festival mit 54 aktuellen deutschen Filmen, damit stieg die Auslastung auf knapp 90%. Eine ernorme Steigerung erfuhr auch das Filmprogramm für Schulen. 3.100 Schülerinnen und Schüler kamen in die Vorstellungen, das waren 1.100 mehr als 2013.

Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis LÜDIA – der Preis für den besten Nachwuchsfilm – geht in diesem Jahr an den ältesten Debütanten, der bisher im LÜDIA-Wettbewerb vertreten war. Benedikt Kubys erster Kino-Dokumentarfilm DER BAUER BLEIBST DU begleitet den 82-jährigen Bauern Heinz Wanner, der sich nach 40 Jahren allein auf seinem Hof um einen Nachfolger für das 400 Jahre alte Anwesen hoch über dem Inn kümmern muss. Regisseur Benedikt Kuby wird den Preis am Abend persönlich entgegen nehmen. Sein Film konnte überdies noch die Jurys des Filmmusikpreises und des Filmpreises 60+ überzeugen.

Am Abend werden insgesamt 12 Preise im Gesamtwert von 39.500 Euro vergeben, 4 davon sind Publikumspreise, 8 weitere werden durch Jurys entschieden. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung wird die deutsche Komödie DIE MAMBA von Ali Samadi Ahadi gezeigt. Der Regisseur, die Schauspielerin Caroline Schreiber und der Drehbuchautor Arne Notling (LÜDIA-Preisträger 2005) sind bei der Vorstellung zu Gast.

 

Alle Preise im Überblick:

Die Publikumspreise

Lüdia (10.000 Euro): DER BAUER BLEIBST DU von Benedikt Kuby

Erste Hilfe (1.600 Euro): DIE BRUNNENFRAU von Julia Finkernagel

Erster Gang (1.600 Euro): ERLEDIGUNG EINER SACHE von Dustin Loose

Rakete (3.000 Euro): DOKTOR PROKTORS PUPSPULVER von Arild Fröhlich

Die Jurypreise

Perle (1.800 Euro): SCHÖNEFELD BOULEVARD von Sylke Enders
Perle, lobende Erwähnung: PATONG GIRL von Susanna Salonen

Drehbuch-Preis (2.500 Euro): HIGH PERFORMANCE von Johanna Moder

Filmmusik-Preis (2.500 Euro): Enjott Schneider für DER BAUER BLEIBST DU (Regie: Benedikt Kuby)

Bester Filmtitel (Marketingleistungen in den Medien des Berndt-Media-Verlages im Wert von 7.500 Euro): ZERRUMPELT HERZ von Timm Kröger

RuhrPott (1.500 Euro): DAS SALZ DER ERDE von Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado

Filmpreis 60+ (2.500 Euro): DER BAUER BLEIBST DU von Benedikt Kuby

Schülerfilmpreis 10+ (2.500 Euro): JACK von Edward Berger

Schülerfilmpreis 16+ (2.500 Euro): LIEBE MICH! von Philipp Eichholtz

 

Das Team um die Festivalleiter Michael Wiedemann und Kathrin Bessert freuen sich auf die 26. Ausgabe vom 12. bis 15. November 2015!